AC Cobra Walkaround

AC Cobra Walkaround / Detailbilder

Britischer Sportwagen AC Cobra wurde erst durch den Carroll Shelby berühmt. Ursprünglich als Rennwagen entwickelt kam 1962 die erste Straßenversion von Cobra mit einem 4,3-Liter V8 Motor. Im laufe der Zeit gab es fünf Versionen von Cobra. AC Cobra 260, Cobra Mark II 289, Cobra 427, AC 428 und Cobra Mark IV.

  1. Cobra Mark II 289 Walkaround
  2. Cobra 427 Walkaround
  3. Cobra Mark IV Walkaround

Cobra Mark II 289 Walkaround

AC Cobra Walkaround

Die AC Cobra Mark II ist eine Weiterentwicklung des Mark I. Obwohl Mark I ist nie eine offizielle Bezeichnung gewesen. Die AC Cobra 289 war mit einem 289er Motor (4,7 Liter) und neue Zahnstangenlenkung ausgerüstet. Für die Kraftübertagung sorgte ein Borg Warner T10 Getriebe. Der Mark II die seitlichen Luftschlitze an den vorderen Kotflügeln. Und wegen breiteren Felgen, 6 statt 5 1/2 Zoll, wurden die Kotflügel verbreitert.

Cobra 427 Walkaround

AC Cobra Walkaround

Die AC Cobra 427 wurde im Januar 1965 der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit Ihrem 427er Ford Motor (6997 cm³) mit 425 PS Leistung und 650 Nm beschleunigte die neue AC Cobra von 0 auf 60mp/h (96 km/h) in 4,3 Sekunden und erreichte die maximale Geschwindigkeit von 165 mp/h (265 km/h). Um solchen Fahrleistungen gerecht zu werden wurde die AC Cobra 427 stark überarbeitet. Dazu zählen stärkeren Rohrrahmen mit Schraubenfedern. Die Kotflügel wurden um 20 cm verbreitert. Die Motorhaube bekam eine Hutze und Kühleröffnung wurde vergrößert. Als günstigere Option gab es eine AC Corba mit einem Ford 428 ci (7014 cm³) mit 340 PS Motor.

Cobra Mark IV Walkaround

AC Cobra Walkaround

Die AC Cobra Mark IV von Autocraft ist eine Weiterentwicklung von AC Cobra 427 (Mark III) unter offizieller Genehmigung von AC Motorcars und FORD. Im vergleich zum Vorgänger zeichnete sich die Mark IV Version durch verstärkter Gitterrohrahmen, Alu-Karosserie, 5-Gang Getriebe und eine komfortablere Ausstattung. Als antrieb diente ein Ford 302 ci V8 Motor. Ab 1986 bekam die Cobra Mk IV teleskopierbare 5-Meilen Stoßstangen was zu einem leicht nach vorne verlängertem Kühleröffnung führte. 1996 stellte Autokraft die Produktion des Corba Mark IV ein.

 

 

Last Updated on 20.12.2020 by Alex