BT-7 BT-7A BT-7M

BT-7 sowjetischer Rad-Kettenpanzer. Wurde von 1935 bis 1940 in Charkiw produziert. Im Einsatz war bis 1945.

Besonderheit der BT-7 (Bystrochodnyj Tank) war die Möglichkeit das Fahrzeug auf Kette so wie auf Räder (auf befestigten Straßen) zu bewegen.
Die maximale Geschwindigkeit auf Räder war bis zu 70 km/h, auf Kette bis zu 50 km/h, im Gelände (auf Kette) 20 km/h. Das umrüsten von Kette auf Rad hat der 3 Mann Besatzung in 25 bis 30 Minuten geschafft.
Prinzipiell gibt es drei verschiedene Modelle von BT-7. BT-7 Modell 1935, BT-7 Modell 1937 und BT-7 Modell 1939 die auch als BT-7M bezeichnet wird. Dazu kommen noch einige Untervarianten wie BT-7A oder Fahrzeuge mit Funkgerät.


BT-7 Modell 1935 Technische Daten.

Kampfgewicht ca. 13 t.
Gesamtlänge 5660 mm.
Gesamtbreite 2230 mm.
Höhe mit Turm 2700 mm
Höhe ohne Turm 1484 mm.
Bodenfreiheit 390 – 410 mm.
Spurweite 1960 mm.

Triebwerk M-17-T (12 Zylinder V-Form), Hubraum 46.920 cm³, Leistung 400 PS.

Gleiskette besteht aus 46 Kettenglieder pro Seite (23 mit und 23 ohne Führungszahn). Jedes Kettenglied hat 13 Ösen mit Passlöcher (6 auf eine und 7 auf andere Seite). Breite des Kettengliedes beträgt 260 mm, Abstand zwischen Passlöcher (Lochmitte bis Lochmitte) 255 mm. Die Kettenglieder werden mit einem Verbindungsbolzen zusammen gehalten. Sicherung des Verbindungsbolzen erfolgt mit zwei Splinten.

Antriebsrad Durchmesser 640 mm. Laufrad Durchmesser 830 mm. Leitrad Durchmesser 550 mm.

Bewaffnung BT-7 Mod. 1935 besteht aus 45-mm Panzerkanone Mod.1932 Typ 20K mit 172 Schuss Munition. Bei Panzer mit Funkgerät waren es 132 Schuss. Höhenrichtbereich der Kanone ist von -8° bis +25°. Ein Koaxiale 7,62-mm DT Maschinengewehr mit 2394 Schuss Munition in 38 Magazinen. Zum Flugabwehr könnte ein P-40 Drehkranz mit einem DT Maschinengewehr auf dem Turm montiert werden. Etwa die hälfte von produzierten BT-70 Mod. 1935 Panzer waren mit einem 71-TK Funkgerät ausgerüstet.

Die Technische Daten von dem BT-7A sind weitgehend mit den Daten von BT-7 Modell 1935 identisch. Die Unterschied besteht in Hauptbewaffnung und Munitionsvorrat. Als Hauptwaffe besaß der BT-7A eine 76-mm Panzerkanone Mod.1927/32 Typ KT die in einem T-26-4 Turm untergebracht wurde. Munitionsvorrat betrug 50 Schuss bzw. 40 Schuss bei Fahrzeugen mit Funkgerät. Ein DT Maschinengewehr wurde rechts neben der Kanone in eine Kugelblende eingebaut. Ein weiteres DT-MG könnte im Heck des Turmes montiert werden dadurch könnte aber kein Funkgerät Installiert werden. Der P-40 Drehkranz für FLA-MG könnte ebenfalls vorhanden sein. Für die DT Maschinengewehr wurde 3339 (ohne Funkgerät) oder 2016 (mit Funkgerät) Schuss Munition vorgesehen.

(Auszug aus „Tank BT-7 Nastavlenie Avtobronetankovych Vojsk RKKA von 1938)


BT-7 Modell 1937 Technische Daten.

Kampfgewicht 13,8 t.
Gesamtlänge 5660 mm.
Gesamtbreite 2290 mm.
Höhe mit Turm 2417 mm.
Bodenfreiheit 390 – 410 mm.
Spurweite 1960 mm.

Der BT-7 Mod.1937 bekam ein neues Turm (konische Form). Als Hauptwaffe blieb die 45-mm Panzerkanone 20K mit Koaxialem DT Maschinengewehr. Munition für 20K Kanone betrug 188 Schuss oder 146 Schuss bei Fahrzeuge mit Funkgerät. Munitionsvorrat für DT ist im vergleich zum BT-7 Mod.1935 gleich geblieben. DT Maschinengewehr auf P-40 Drehkranz oder in dem Turmheck so wie das 71-TK Funkgerät waren auch möglich.

Bei dem BT-7 Modell 1937 wurden Fahrwerk so wie der Laufwerk überarbeitet. Jetzt bestand die Kette aus 70 Kettenglieder (35 mit und 35 ohne Führungszahn). Jedes Kettenglied hat 7 Ösen (3 auf eine und 4 auf andere Seite) mit Passlöcher. Breite des Kettengliedes 260 mm. Der Abstand zwischen Passlöcher beträgt 167 mm. Durchmesser des Verbindungsbolzens ist 18 mm. Auf Außenseiten jedes Kettengliedes sind zwei Bohrungen für Montagewerkzeug oder Eisgreifer vorhanden.

Antriebsrad Durchmesser 634 mm. Breite der Lauffläche 45 mm.
Laufrad Durchmesser 830 mm. Breite der Lauffläche 110 mm.
Leitrad Durchmesser 504 mm. Breiter der Lauffläche 60 mm.

(Auszug aus „Tank BT-7 Rukovodstvo Sluzhby von 1941)


BT-7M oder BT-7 Modell 1939 Technische Daten.

Kampfgewicht 14,65 t.
Gesamtlänge 5660 mm.
Gesamtbreite 2290 mm.
Gesamthöhe 2450 mm.
Bodenfreiheit 390 mm.
Spurweite 1960 mm.

Die Bewaffnung und Munitionsvorrat von dem BT-7M sind mit dem BT-7 Modell 1937 absolut identisch. Hauptunterschied zum Modell 1937 besteht in der Motorisierung. Der BT-7M (Modell 1939) wurde mit einem 12 Zylinder V2 (B2) Diesel Motor mit 38.800 cm³ Hubraum und 500 PS Leistung ausgerüstet.

(Auszug aus „Albom fotigrafij i charakteristika tanka BT-7M von 1940)


BT-7 Modell 1935 / BT-7 Modell 1937 / BT-7A Zeichnungen (M.K 05.94)