Mercedes-Benz G4 ICM 24012

Dieses Modellbausatz aus Plastik von Mercedes-Benz G4 (Baumuster W31) im Maßstab 1/24 geniest ein absolutes Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt. Die ICM Holding aus Ukraine hat von dem Imposantem Fahrzeug zwei Ausführungen herausgebracht:  mit offenem (24011) und geschlossenem (24012) Verdeck. Wer noch unentschlossen ist welche der Varianten er bauen will grifft am besten auf den Bausatz mit geschlossenem Verdeck zu. Vorteil bei diesem Modellbausatz ist dass auch offenes Verdeck zum Lieferumfang gehört. Zwar die Beschriftung auf dem Karton irreführend ist, drauf steht „with open cover“ tatsächlich liegt aber eine geschlossene Version drin. Dazu muss ich noch sagen dass auch die Maßstäbe 1/72 (zwei Varianten) und 1/35 (drei Varianten) wurden von ICM nicht vernachlässigt. Die G4 Plastikbausätze von Revell sind nichts anderes als Kooperation mit ICM in Revell Schachtel, mit eigene Bauanleitung und Abziehbilder.

In eine kurze Produktionszeit von 1934 bis 1939 wurden gerade mal 57 Fahrzeuge hergestellt. Bei so weinig Informationen über Mercedes-Benz G4 (W31) im Netz könnte ich fünf unterschiedliche Ausführungen zählen. Dieses ICM Bausatz weist alle Merkmale die für das Jahr 1937 typisch sind.

Und nun zu dem was in der Schachtel liegt. Da finden wir acht Spritzgussrahmen, acht Reifen aus harten gummiartigem Material, Abziehbilder und die Bauanleitung. Zwei Spritzlinge sind mit verchromte Teile und ein ist mit Klarsichtteile belegt. Alles ist im mehreren Beutel verpackt. Leider ist die Schachtel etwas zu klein geraten wodurch einige Teile sich von dem Rahmen gelöst haben. Bei dem Spritzgussqualität gibt es nichts zu beanstanden. Etwas Grat ist vorhanden, Auswerfer sind in später nicht sichtbarem Bereich positioniert. Bei verchromten Teilen ist die Platzierung von Angüssen nicht ganz gelungen ist. Die Chromschicht wird nach dem austrennen, in sichtbarem Bereich, beschädigt. Aber in großem und ganzen überzeugt der Mercedes-Benz G4 Bausatz schon auf den ersten Blick.

Auch die Detaillierungsgrad werde ich als gut bezeichnen. Natürlich könnte man in so einem großem Maßstab wie 1/24 mehr machen. Das wird sich dann aber im Preis niederschlagen. Das Modell besitzt einen gut Detaillierten M24 Motor mit Getriebe und Antriebsstrang. Leider fehlt dem Bausatz der Wasserkühler. Bei offen gebaute Motorhaube wird das bestimmt ins Auge fallen. Die Karosserie des G4 ist mehrteilig ausgeführt und macht die Bemalung von Interior einfacher. Das die Kotflügel und Fahrzeugrahmen in einem Stück gegossen sind finde ich besonders gut. Scheinbar ist es so dass man die vordere Räder lenkbar sind. Leider ist den Konstrukteuren von ICM ein Fehler unterlaufen der wir selbst beheben müssen. Die Radnaben bei dem G4 unterscheiden sich zwischen vordere und hinteren Achsen. In dem Bausatz aber sind alle Radnaben nur für die Hinterachse.

Die Abziehbilder enthalten vier verschiedene Fahnen, Anzeigeinstrumente für das Armaturenbrett und vier unterschiedliche Kennzeichen (1x München und 3x Berlin). Dadurch haben wir insgesamt vier Markierungsvarianten die sich nur auf eine, hellgraue, Außenfarbe beziehen. Das Bemalungsplan ist schwarz/weis gehalten. Zu den jeweiligen Fahrzeugen gibt es keine weitere Angeben wie Zugehörigkeit und oder die Zeitperiode. 

Die schwarz/weise Bauanleitung besteht aus sechs A3 Seiten die einfach mittig gefaltet und nicht zusammen geheftet sind. Das ganze Bauprozess wir in Achtunddreißig Arbeitsschritte unterteilt. Manchmal sind einzelne Schritte nicht deutlich genug dargestellt und benötigen einen zweiten Blick.

Der Mercedes-Benz G4 von ICM ist ein interessantes Bausatz der mit gute Qualität und ordentliche Verarbeitung überzeugen kann.

Vielen dank an Der Sockelshop für die Bereitstellung des Besprechungsmusters!

Review Mercedes-Benz G4 ICM 24012 von Alexander Miller.

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von ICM