Review 2S19 Msta-S Zvezda 3630

Review 2S19 Msta-S in Maßstab 1/35

Modellbausatz Review 2S19 Msta-S von Zvezda. Modernste russische 152 mm Panzerhaubitze 2S19 Objekt 316 wurde 1989 eingeführt. Fahrwerk und Wanne bestehen aus Teilen von T-72 und T-80. Bewaffnet ist die Msta-S mit 152 mm 2A64 Kanone mit Autolader.

Der Plastikbausatz von Zvezda kommt sicher verpackt in einem stabilem Schachtel auf unser Basteltisch. Die Verpackung hat eine beeindruckende Größe von  49 x 30 x 9 cm. Da finden dreizehn Spritzgussrahmen, zwei Wannenteile, zwei Kunststoffgitter, Faden für Abschleppseil, Abziehbilder und die Bauanleitung reichlich platz. Alle Bauteile sind sauber gegossen. Plastikkette ist auf mehrere Segmente und einzelne Glieder aufgeteilt. Die Lauffläche von der Kette weist einige Auswurfmarkierungen und Sinkstellen. Obere Strang von der Kette besitzt einen leichten Durchhang. Die 2S19 lässt sich in zwei Varianten bauen. In Marschstellung mit arretierte Kanone und eingeklapptem Lader. Oder in Feuerstellung mit nach oben gerichtete Kanone und ausgeklapptem Lader. Bei dem Bausatz hat Zvezda die kantigen Kettenabdeckungen dargestellt obwohl die seltener vorkommen als die abgerundeten. Der Lauf von der Kanone wird aus neun Teile zusammen gebaut. Ob das gut geht wird die Praxis zeigen. Drei Markirungsvarianten werden uns vom Hersteller angeboten.

 

Die schwarz/weiße Bauanleitung führt uns mit 44 Schritten auf zwölf Seiten sicher durch den Bauprozess. Die einzelne Schritte sind gut dargestellt und lassen keine Fragen offen. Der Bemalungsplan ist leider auch in schwarz/weiß. Die Farbangaben erfolgen nur auf Zvezda und Humbrol Basis. Die drei darstellbare Varianten sind nicht idetifiziert. Und so wie die Abziehbilder aussehen können wir jede Menge an unterschiedlichen Turmnummern darstellen.

 

Qualitativ hochwertige Abziehbilder wurden bei dem Begemot Decals gedruckt.

 

Ab hier können wir uns die Plastikteile aus dem 2S19 Msta-S Bausatz genau unter die Lupe zu nehmen.

Spritzlig C bietet uns Teile für Turm, Seitenschürzen, diverse Luken und kleine Teile. Die Seitenschürzen sind im Original aus Gummi und genau das hat Zvezda durch leicht gewellte Form gut getroffen.

 

Kanone, Rohrstütze, Teile der Autolader und weitere Anbauteile sehen wir auf dem Rahmen D.

 

Spritzling E mit Kette und Fahrwerksteile.

 

Sämtliche Kleinteile hat Zvezda auf dem Spritzgussrahmen F positioniert.

 

Rahmen H in sechsfacher Ausführung mit Laufrollen, Schwingarmen und Kettenglieder. Bemerkenswert sind die Kettenglider die über Antriebs- und Leitrad verlaufen. Der Herstellen hat schon ein richtiges Winkel vorgegeben um das realistisches Aussehen erreichen.

 

Zwei Gussrahmen K mit unterem Kettenstrang, Leitrad, Antriebsrad und Mündungsbremse.

 

Die obere Wanne mit Kettenabdeckungen als ein Teil gegossen.

 

Einteilig ist auch die untere Wanne. Die Position von Wartungsluken ist gut getroffen.

 

Spritzling G mit Klarsichtteile für Scheinwerfer und Winkelspiegel.

 

Kunststoffgitter für die Motorabdeckung und Faden für Abschleppseil. Mir währen lieber die Gitter als Ätzteile aber das widerspricht der Geschäftspolitik des Herstellers.

 

Mit 451 Einzelteile ist die 2S19 Msta-S von Zvezda kein Wochenendprojekt und für Anfänger nicht geeignet. Natürlich jeder erfahrener Modellbauer wird sein Spaß mit dem Bausatz haben. Mit eine stattliche länge von 378 mm wird das Modell auch einiges an Platz im Regal beanspruchen. Und Preislich ist der Zvezda Bausatz um einiges günstiger als von Trumpeter. Aus meiner Sicht ist die Msta-S von Zvezda eine echte Alternative zu dem Produkt aus dem fernen Osten. Meine Empfehlung.

Review 2S19 Msta-S Zvezda 3630 wurde von Der Sockelshop gesponsert. Vielen Dank!

Hier findet Ihr weitere Bausatzvorstellungen von Zvezda.