Review Flettner Fl 282 V-6 Kolibri Miniart 41001

Review Flettner Fl 282 V-6 Kolibri in Maßstab 1/35

Modellbausatz Review Flettner Fl 282 V-6 Kolibri. Die Fl 282 Kolibri war die erste, Weltweit, in Serie produzierte Hubschrauber. Als Miniart dieses Bausatz in Telford angekündigt hat war ich echt überrascht. Miniart der nur Militärbereich fleißig bearbeitet hat wagte sich auf ganz neues Terrain und das in einem Maßstab 1/35. Auch der Wahl von Prototyp für erstes Modell ist mehr als mutig. Die Flettner Hubschrauber gab es bis jetzt nur in 1/48 und 1/72. Die Modelle von Anyuta aus dem 3D Drucker in 1/16 und 1/18 liegen preislich zwischen 850 und 1450 Euro. Schauen wir mal wie gut ist die Kolibri von Miniart geworden.

In einem recht großem Schachtel mit schöner Boxart finden wir neun Spritzgussrahmen, Abziehbilder, Ätzteile und die Bauanleitung. Die Plastikteile sind sauber gegossen. Formversatz, Sinkstellen und andere Defekte sucht man vergebens. Auswerfer sind auf den später nicht sichtbaren bereichen platziert. Der Plastik selbst ist ausreichend weich um kleine Teile ohne das die brechen herauszutrennen. Detaillierungsgrad von Kolibri lässt kaum platz nach oben. Es wurde an alles gedacht. Sogar der BMW Triebwerk der kaum zu sehen wird ist gut detailliert.

 

Die für Miniart typische Bauanleitung in form eines Heftes führt uns in 32 Schritten zum Ziel. Bemalungspaln für vier Markierungsvarianten der deutscher Marine finden wir ebenfalls in Bauanleitung integriert. Alle Farbangaben basieren sich auf Vallejo, Mr. Color, Humbrol, Testors und AMMo of MIG Farbpalette. Was ich in die Anleitung nicht gefunden habe sind die Angaben über die Positionierung von Buggewicht und welche Gewicht wird man brauchen um ein Tailsitter zu vermeiden. Das müssen wir selbst herausfinden. Aus meiner Sicht ist der beste Platz dafür der Schottwand hinter dem Pilotensitz (Teil C20).

 

Die Abziehbilder sind sauber und ohne Versatz auf einem dünnem Trägerfilm gedruckt. Hier finden wir auch die Technische Hinweise und Anzeigeinstrumente.

 

Jetzt sind die Plastikteile von Fl 282 V-6 Kolibri an der Reihe.

Spritzling A mit Rumpf. Der Durchhang von dem Stoffbespannung ist sehr realistisch wiedergegeben.

 

Das gleiche Bild finden wir auch bei dem Seitenleitwerk der samt weiteren Teilen auf dem Rahmen Ad platziert ist.

 

Gut detaillierte Fahrwerksräder, Zylinder für den Motor und die Rotorblätter die eine realistische Biegung aufweisen teilen sich zwei Spritzgussrahmen B.

 

Beide Klarsichtteile auf dem Spritzling Bd sind für den Scheinwerfer gedacht.

 

Die Höhenflossen und Gitterkonstruktion für Cockpit finden wir auf dem Rahmen Be.

 

Spritzling C bietet uns weitere Teile für Triebwerk und sämtliche Verkleidungen.

 

Das Thema Triebwerk, Verkleidungen und Interior findet die Fortsetzung bei dem Gussrahmen Ca.

 

Viele weitere Teile die auf den ersten Blick schwer zuzuordnen sind haben ihr Platz auf dem Spritzling D gefunden.

 

Die Ätzteile sind nur auf das notwendigste begrenzt und reichen vollkommen aus die Fl 282 Kolibri realistisch aussehen zulassen.

 

Die Flettner Fl 282 V-6 Kolibri ist ein absolut gelungenes Modell. Der Einstieg in neue Sparte hat die Miniart erfolgreich gemeistert. Mit erschienen von diesem Modell wurden auch für die Militärmodellbauer neue Horizonte eröffnet was die Gestaltung von Dioramen angeht. Die Fl 282 ist sicherlich kein Anfänger Bausatz der aber jede Menge an Bastelspaß für erfahrene Modellbauer bereiten wird. Ich hoffe das wir nicht lange warten müssen bis die Miniart uns passende Figuren wie zum Beispiel Piloten und Wartungspersonal anbietet.

Review Flettner Fl 282 V-6 Kolibri wurde von Miniart gesponsert. Vielen Dank!

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Miniart