Review Merkava Mk.1 IDF MBT Takom 2078

Modellbausatz Review Merkava Mk.1 IDF MBT Takom 2078 in Maßstab 1/35

Bis vor kurzem gab es auf den Modellbau Markt nur ein Merkava Mk.1 Bausatz von Tamiya. Der Bausatz ist zwar aus den alten Formen, aber besitzt eine gute gewöhnliche „Tamiya Qualität“. Trotzt gute Qualität und Passgenauigkeit, ist der Bausatz vereinfacht dargestellt und bietet wenig Details. In Jahre 2017 hat die chinesische Firma Takom eine eigene Merkava Mk.1 auf den Markt gebracht. Schauen wir der Bausatz von Takom  näher an.

In einem Stülpkarton finden wir ein Transparentes und acht graue Spritzgussrahmen, eine zweiteilige Wanne, Turm, Montagehilfe für die Kette, kleine Platine mit Ätzteile, Abschleppseil aus Kupferdraht, Bleifolie, Abziehbilder und die Bauanleitung.

 

Die schwarz-weiße Bauanleitung, die ca. Din A4 groß ist, führt uns in 29 Bauabschnitten zum erfolgreichem Darstellung des Models. Die beide Markierungsvarianten sind Farbig dargestellt. Die Farbangaben erfolgen in Ammo of Mig System. 

 

Ein kleines, sauber gedrucktes, Decalbogen enthält Markierungen für die zwei Varianten. Das Trägerfilm ist recht dünn und hat keine störende Umrandung.

 

Der Spitzling A ist zweimal vorhanden. Hier haben wir hauptsächlich Fahrwerkelemente, wie Laufrollen, Schwingarme mit Schraubenfedern, Ersatzkettenglieder, einige Details für Turm so wie Scharniere für die Luken, Feuerlöscher, Antennensockel, und Handgriffe. Auf dem Rahmen sind noch einige Zahlen mit angegossen, man kann damit eine beliebige Fahrzeugnummer darstellen. Auf den ersten Blick sehen alle Teile recht fein gegossen und gut detailliert aus.

 

Spritzlinge B und C sind zusammen gegossen. Rahmen B enthält Staukisten für die obere Wanne, hintere Tür, welche man offen oder geschlossen bauen kann. Seitenvorgelege, vordere und hintere Stoßdämpfer. Und weitere kleine Teile für den Turm und untere Wanne. Spritzling C bietet uns weitere Teile für den Turm und Maschinengewehre FN Mag und Browning M2.

 

Auf dem Gussrahmen D sehen wir untere Teil des Turms, ein Turmkorb, Kanonenmaske, noch ein FN Mag MG und 60-mm Mörser. Die Ketten mit Kugeln die unter dem Turmkorb hängen sind zwar aus Plastik sehen aber ganz gut aus, und wirken sehr realistisch. Die Kanonenmaske hat sehr lebendige Falten.

 

Zwei weitere Spritzlinge G und F sind auch zusammen gegossen. Spritzling G hat die Seitenschürzen, zweiteilige M68 105-mm Kanone und hintere Luken. Spritzling F hat zwei Kanister, Abschleppösen, Kauschen für die Abschleppseile und Handgriffe.

 

Die Winkelspiegel und Scheinwerfergläser sind aus transparentem Kunststoff gefertigt und befinden sich auf den Rahmen H2.

 

Die Kette ist in  Segmenten ausgeführt. Die äußere Seite ist sehr gut und recht detailliert dargestellt, allerdings die innere Seite weist einige Auswerfer auf, welche wir nacharbeiten müssen. Für leichtere Montage hat der Hersteller eine Montagehilfe dazu gelegt.

 

Die Montagehilfe für die Kette.

 

Der Turm punktet mit vielen feinen Details. Allerdings genauso wie die Oberwanne hat der Turm auch kein Antirutsch Beschichtung.

 

Bei der Wanne hat der Hersteller große Wert auf die Details gelegt. Die fein gemachte Schweißnähte, Auspuffrohren, Lüftungsgitter, Scharniere und noch einige Kleinigkeiten machen der Bausatz attraktiver und interessanter. Allerdings genauso wie bei Tamiya Bausatz sehen wir hier wieder keine Antirutsch Beschichtung. Auf diese Stelle kann ich mir gut vorstellen, dass das Thema über das Vorhandensein von Antirutschbelag, wird wieder und wieder zwischen Modellbauern diskutiert.

 

Auch das unteres Teil der Wanne hat sehr feine Details wie untere Luken, diverse Schrauben und die Schweißnähte. Sogar Fahrzeugnummern ist dargestellt.

 

Als Fotoätzteile hier sind nur zwei Teile. Es ist Gitterboden für Turmkorb und Staubschütz für hintere Tür. Die Teile sind sehr filigran gemacht. Die Bleifolie ist für die Flaggen am Turmkorb gedacht. Allerdings ich persönlich finde die zu dick und für die Textil Flagge nicht geeignet. Ein Abschleppseil aus Kupferdraht sieht gut aus und ist eine gute Alternative zum Plastikteil.

 

Der Bausatz Merkava Mk.1 IDF MBT von Takom 2078 in Maßstab 1/35 ist eine sehr gute Alternative zum dem altem Tamiya Kit. Die recht feinen Details und sehr gute Spritzgussqualität ohne Fehlstellen machen der Bausatz recht interessant. Man hat die Möglichkeit einige Luken und hintere Tür in offene Position darzustellen. Allerdings das Kanonenrohr hat nur eine Position. Die Bauanleitung ist sehr gut und leicht lesbar und soll keine offene Fragen lassen. Leider basieren sich die Farbangaben nur auf einem Farbsystem. Detaillierungsgrad ist recht hoch nur die fehlende Antirutsch Beschichtung zieht paar Punkten runter. Aus meiner Sicht ist der Bausatz Merkava Mk.1 IDF MBT Takom 2078 absolut Empfehlenswert!

Review Merkava Mk.1 IDF MBT Takom 2078 wurde von Der Sockelshop gesponsert. Vielen Dank!

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Takom