Review Petlyakov Pe-2 Zvezda 4809

Review Petlyakov Pe-2 in Maßstab 1/48

Modellbausatz Review Petlyakov Pe-2 – sowjetischer Sturzkampfbomber aus der zweiter Weltkrieg. Der Bausatz von Zvezda ist schon seit einige Zeit auf dem Markt aber ich bin fasziniert von diesem Flugzeug. Ursprünglich als Jagdflugzeug konstruiert musste letztendlich die Pe-2 als Hauptbomber bei der rote Armee hinhalten.

Die Verpackung ist sehr stabil und bietet ausreichend Schutz für zwölf Spritzlinge, Bauanleitung und Abziehbilder. Genau wie die letzten Modelle von Zvezda überzeugt auch dieses Bausatz mit guter Spritzgussqualität, feinen Details, versenkten Blechstössen und Nieten. Cockpit ist sehr gut detailliert. Rechtes Triebwerk lässt sich „offen“ bauen. Das Triebwerk, der übrigens ganz gut detailliert ist, kennen manche von uns aus dem Jak-3 Bausatz von Zvezda. Auch die Figuren der Besatzung liegen bei. Wir können das Modell in zwei Varianten bauen, auf dem Boden stehend oder im Flug, dafür fehlt aber der Ständer der man separat kaufen muss.

 

Die 12-seitige, schwarz/weiße Bauanleitung samt Bemalugsplan führt uns in 42 Schritten sicher zum Ziel. Die ist gut und übersichtlich aufgebaut. Hinweise zum Bemalung von Interior findet man in jeweiligen Abschnitten. 

 

Zur Auswahl stehen uns drei verschiedene Markierungsvariante die mit Originalfoto belegbar sind. Die schwarz/weiße Bemalungsanleitung ist nicht mehr Zeitgemäß. Die Farbangaben sind auf Zvezda und Humbrol Basis.

 

Die Abziehbilder stammen aus dem Hause Begemot Decals und hinterlassen einen guten Eindruck. Und sind auch gut zu verarbeiten. Instrumente und einige Technische Hinweise sind vorhanden. Was mir noch aufgefallen ist das bei so genannten „Kreml-Sternen“ (Nummer 06 und 07) dunkelrote Farbe etwas versetzt ist. Das merkt man aber erst bei ganz genaueren hinsehen.

 

Jetzt sehen wir uns mal die Plastikteile von Petlyakov Pe-2 genau an.

Spritzgussrahmen A mit beiden Rumpfhälften, paar Teile für Interior und eine Figur. Auswurfmarkierungen sind so platziert das nach dem Zusammenbau nichts zu sehen wird.

 

Beide Tragflächen finden wir auf dem Rahmen B. Alle Steuerflächen sind separat ausgeführt. Die Reihen von Nieten wirken sehr überzeugend.

 

Spritzlinge C, H und G liegen in zweifache Ausführung bei. Hier finden wir Motorverkleidungen, Propeller, Bomben, Hauptfahrwek und weitere Teile. Auch hier zeigt sich wie penibel wurde bei der Entwicklung gearbeitet. Die Reifen haben eine Beschriftung mit Größe und Hersteller Bezeichnung: 900 x 300 – Ярославский Резинокомбинат (Jaroslavskij Rezinokobinat).

 

Höhen- und Seitenleitwerk, Steuerflächen, noch zwei Figuren und weitere kleine Teile findet man auf dem Rahmen E.

 

Spritzling F mit Motorgondel, Luftkanälen und Motoraufhängung.

 

Und der alter Bekannter aus dem Jak-3 Bausatz gut detailliertes VK-105 Triebwerk auf dem Rahmen J. 

 

Die Klarsichtteile (Spritzling D) sind leider etwas trüb aber ich vermute das nach einem Bad in Future wird alles wieder in Ordnung sein.

 

Review Petlyakov Pe-2 zeigt uns das Zvezda ein fast perfekten Bausatz mit sehr gute Passgenauigkeit, Detaillierung und Verarbeitung auf dem Mark gebracht hat. Mit seiner 435 Teile ist es sicherlich kein Modell für Anfänger. Aber jeder erfahrene Modellbauer wird sicherlich viel Spaß mit dem Bausatz haben. Wer eine außergewöhnliche Markierungsvariante wünscht wird mit einem Decal Set Pe-2 Familie von Begemot Decals mit 108 Varianten ganz gut bedient. 

Review Petlyakov Pe-2 Zvezda 4809 wurde von Der Sockelshop gesponsert. Vielen Dank!

Hier findet Ihr weitere Bausatzvorstellungen von Zvezda.