Review T-14 Armata Objekt 148 Panda Hobby PH35016

Modellbausatz Review T-14 Armata Objekt 148 Panda Hobby PH35016 in Maßstab 1/35.

Mit diesem Review starte ich Heute eine Serie von Besprechungen über T-14 Armata in Maßstab 1/35. Im weiterem verlauf werden noch die Bausätze von Takom, Zvezda und Trumpeter vorgestellt. Ob der Kit von ARK Models noch dazu kommt ist noch offen.

Der Kampfpanzer T-14 Armata (Objekt 148) hat von Anfang an für aufsehen gesorgt. Der innovative Konzept mit unbemannte Turm,  Unterbringung von Besatzung in eine geschützte Kapsel und markante Formen sind nur paar Aspekte die der T-14 nicht nur für Experten sondern auch für Modellbauer interessant machen. Der Takom brachte als erste die Armata auf den Markt, kurz danach folgte Panda Hobby, dann kam der Kit von Zvezda und als letzte der Bausatz von Trumpeter. Dazu muss ich noch sagen das der Trumpeter und ARK Models haben der T-14 zusammen entwickelt, der unterschied zwischen den beiden Kits soll in Details liegen. Ich werde aber die Reihenfolge brechen und starte mit dem Review T-14 Armata Objekt 148 Panda Hobby PH35016.

In einem großem und stabilem Stülpkarton werden wir sieben Spritzgussrahmen, obere und untere Wannenteile, die Kettenglieder die für sich noch weitere 18 kleine Gussrahmen beanspruchen, eine Ätzteile-Platine, Abziehbilder und die Bauanleitung finden. Die Gussqualität würde ich als gut bezeichnen aber mich lässt der Gefühl nicht los das ich ein älteres Revell Bausatz in der Hand habe 🙂 .  Etwas Grat ist vorhanden. Zweiteiliges Kanonenrohr ist auch nicht mehr Zeitgemäß. Die Luken können offen gebaut werden um die später mit Figuren zu besetzen. Der SLAT-Armor aus Plastik ist sauber ausgeführt aber einen realistischen Ergebnis kann man nur mit Hilfe von Fotoätzteile erreichen. Kanone, Waffenstation und Nebelwerfer auf dem Dach, bei entsprechend saubere Arbeit bleiben Höhen- und Seitwärts richtbar. Eine interessante Option hat Panda Hobby in ihrem Bausatz berücksichtigt. Der Kampfmodul (Turm) kann ohne äußere Verkleidung dargestellt werden. Es besteht die Möglichkeit der T-14 ohne die Seitenschürzen darzustellen. Dazu müssen wir die Seitenteile von die Wanne etwas nach detaillieren und paar löcher zu bohren. Die Scheinwerfer, Winkelspiegel und Periskop für Kommandanten liegen als transparente Teile bei. Die Gleiskette besteht aus einzelnen Glieder und kann wahlweise mit oder ohne Gummi-Polster gebaut werden. Das zusammenbau von der Kette soll mit Hilfe von eine Schablone (Teil T4) erfolgen die in meinem Bausatz nicht vorhanden war.

 

Die Bauanleitung mit 12 Bauschritten auf 12 Seiten ist gut strukturiert. Auf die Option mit/ohne Verkleidung für Kampfmodul wird hingewiesen aber leider nicht eindeutig genug. Auch der Laufrichtung der Kette bleibt ein Geheimnis.

 

Farbiger Bemalungsplan bietet uns nur eine Parade-Version an. Die Farbangaben basieren sich auf Gunze Farbpalette.

 

Kleiner, sauber gedruckter, Decal-Bogen enthält neben der Flagge und Georgijewskaja Lenta (Sankt-Georg-Band) noch weitere bunte Streifen die nicht verwendet werden.

 

Spritzgussrahmen A ist zwei mal vorhanden und beinhaltet komplettes Laufwerk von T-14.

 

Auf den Spritzling B finden wir Kampfmodul mit dazugehörigem Verkleidung.

 

Die gut detaillierte Seitenschürzen und SLAT-Armor Elemente sind auf dem Rahmen C positioniert.

 

Spritzling D mit Kanonenrohr, Waffenstation und weitere Teile.

 

Weitere Teile für Kampfmodul befinden sich auf dem Rahmen E.

 

Gussrahmen GP mit Klarsichtteile.

 

Obere und untere hälften für die Wanne.

 

Die Kettenglieder sind korrekt dargestellt. Wer die Kette ohne Gummi-Polster bauen will muss sehr viel Geduld mitbringen. Abgesehen davon das jedes Glied von vier Angüssen und etwas Grat befreit werden muss, dann wird man auch noch die Arbeit mit zwei Auswerfer pro Glied haben. 

 

Die Ätzteile aus den Bausatz bieten eine sinnvolle Ergänzung. Lüftungsgitter für Triebwerk, Gitter für Turmkorb, einige Abdeckungen und Halter so wie der Adler für Flaggenstock. Für die Abschleppseile liegt Kupferdraht bei. 

 

Der T-14 Armata von Panda Hobby zeigt einige schwächen bei der Verarbeitung aber bietet interessante Optionen bei der Darstellung.

Review T-14 Armata Objekt 148 Panda Hobby PH35016 wurde von Der Sockelshop gesposert. Vielen Dank!

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Panda Hobby