Review T-34/85 Mod.1944 Werk 183 Zvezda 3687

Modellbausatz Review T-34/85 Mod.1944 Werk 183 Zvezda 3687 in Maßstab 1/35.

Der bekanntester sowjetischer Panzer aus der Endphase der zweiter Weltkrieg ist zweifellos der T-34/85. Die Umstellung auf 85-mm Kanone war praktisch der Antwort auf die deutschen Tiger und Panther. Als Modellbausatz gab es schon etliche T-34/85 von Dragon, AFV Club und Academy. Aber die Zeit steht nicht still, es tauchen neue Fakten und Details über die Entwicklung und Fertigung von T-34. Und so hat sich ergeben das der russischer Hersteller Zvezda sich entschieden hat sein altes Bausatz (Artikelnummer 3533) von T-34/85 durch einen neuen zu ersetzen. Die Entwicklung von neuem Modell wurde von einem Experte und Autor von mehreren Bücher über T-34 Aleksey Makarov tatkräftig unterstütz. Was zur folge eine gute Vorbildgetreue von neuem Modell hat.

Der Bausatz besteht aus elf Spritzgussrahmen (eine davon ist mit Klarsichtteile), einen Nylon-Gitter, Decal, Bauanleitung und Bemalungsplan. Die Spritzgussqualität ist einwandfrei, kein Grat, keine Senker, die Auswerfer sind auf später unsichtbaren Bereichen platziert oder sind leicht zu beseitigen. Einige Teile finden bei dem T-34/85 keine Verwendung und sind bestimmt für die angekündigte SU-100. Die Kette aus Plastik ist auf mehrere Segmente und einzelne Kettenglieder geteilt. Zweiteiliges Kanonenrohr ist ebenfalls aus Plastik, die Teilung erfolgt quer kurz vor dem Mündung. Die Luken sind alle offen baubar. Der Turm und einige Teile haben eine realistische Gussstruktur. Winkelspiegel, Sichtblöcke und Scheinwerferglas sind aus transparentem Kunststoff. Zwei Markierungsvarianten runden das ganze ab. Insgesamt kommt der Bausatz auf 296 Teile. 

 

Die sechsseitige, schwarz-weiße, Bauanleitung führt uns mit 16 Bauabschnitten zum Ziel. Die Darstellung ist klar und gut verständlich. Das einzige was man beachten muss ist die Laufrichtung der Kette.

 

Der farbige Bemalungsplan für zwei sowjetische Markierungsvarianten enthält leider keine Angaben zu den Original Fahrzeugen. Die Farbangaben basieren sich auf Farbpalette von Zvezda und Humbrol.

 

Die Abziehbilder werden bei Begemot Decals gedruckt was ein Zeichen für die gute Qualität ist.

 

Rahmen A ist mit Teile für Wanne und Turm bestückt und überzeugen mit feinen Details und gute Verarbeitung. Die Abschleppseile aus Plastik sind aber nicht mehr Zeitgemäß. 

 

Spritzling B bietet uns sämtliche kleinere Teile wie Zusatztanks, Rauchbehälter, Lukendeckel und die Antriebsräder. Etwas ungewöhnliche Aufteilung von Zusatztanks und Rauchbehälter soll die anschließende Nacharbeit minimieren. 

 

Die perfekt detaillierte Laufrollen finden wir auf den Gussrahmen C.

 

Die Antriebskette überzeugt mit guten Details aber einige Auswerfer stören den Gesamteindruck. Zum Glück sind die Auswerfer erhaben gehalten und lassen sich einfach weg schleifen. Die Montagehilfe für das zusammenbau der Kette wird aus den beiden Rahmen D (wo die Ketten Teile angebracht sind) zusammen gebaut. 

 

Spritzling E enthält fünf Winkelspiegel für Kommandantenkuppel, drei MK.IV Winkelspiegel, zwei Sichtblöcke für Fahrer und eine Streuscheibe für Scheinwerfer.

 

Weitere Teile für die Wanne, Auspuffrohre mit Abdeckungen, Leiträder, Schwingarme u.s.w. finden wir auf dem Spritzling F.

 

Der Nylon-Gitter ist schon zu eine Visitenkarte von Zvezda geworden. Ist schwer zu verarbeiten und sieht absolut nicht aus. Eine kleine Platine mit Fotogeätztem Gitter hätte hier besser gepasst.

 

Der neue T-34/85 Mod.1944 von Zvezda ist bis auf paar Kleinigkeiten ein sehr gelungenes Modell. Alle charakteristische Merkmale des Herstellungswerk 183 wurden sehr gut getroffen und dargestellt. Die Gussqualität und gute Verarbeitung mit zu erwartende gute Passgenauigkeit versprechen Bastelspaß pur. Nur die störende Auswerfer bei der Kette und Nylon-Gitter trüben etwas den guten Eindruck.

Review T-34/85 Mod.1944 Werk 183 Zvezda 3687 wurde von Der Sockelshop gesponsert. Vielen Dank!

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Zvezda