Review T-54-2 Modell 1949 Miniart 37004

Review T-54-2 Modell 1949 Interior-Kit in Maßstab 1/35 

Modellbausatz Review T-54-2 Modell 1949 mit Interior von Miniart. T-54-2 Modell 1949 (Objekt 137) ist eine modernisierte Variante von T-54-1.  Während des Modernisierung bekam Der T-54-2 ein neues Turm mit verbesserte Form. Um bessere Schutzwirkung gegen Geschosse zu erreichen wurde die Kanone anderes montiert, bei T-54-1 erfolgte ausbau von Geschütz nach vorne, bei T-54-2 wird die Kanone nach hinten ausgebaut. Dadurch hat sich die Kanonenblende bis zu 400 mm verkleinert. Als folge könnte man dem Vorderteil des Turmes bessere Form geben. Die Frontpanzerung wurde von 120 mm auf 100 mm reduziert, die Panzerung des Turmes   (200 mm) und die Seitenwände von der Wanne (80 mm) sind geblieben. Statt 2 Maschinengewehre SG-43 die auf den Fenders montiert waren hat man einen rechts von dem Fahrer eingebaut. Die Lafette für FLA-MG wurde gegen eine neue, verbesserte, ersetzt. Der W-54 Motor hat eine neue Luftfilteranlage bekommen. Die Kette wurde um 80 mm verbreitert, die breite ist 580 mm geworden. Die zylindrische Zusatzkraftstoffbehälter hat man gegen flachen rechteckigen ausgetauscht und an die Kraftstoffsystem des Panzers angeschlossen. Das Gesamtgefechtsgewicht hat sich auf 35,5 Tonnen reduziert.  Schätzungsweise wurden ca. 1700 T-54-2 Panzer produziert.

Die Firma „Miniart“ setzt die Serie von sowjetischen Nachkriegs Panzer weiter fort. Nach dem vor kurzem erschienenem T-54-1 (siehe die Review für T-54-1) kommt jetzt, logischerweise, der T-54-2. Wie gut das Modell geworden ist und was auf die Modellbauer zu kommt möchten wir gemeinsam anschauen.

Der Schachtel ist randvoll mit Spritzligen gefühlt. Ist auch kein wunder, auf uns warten sage und schreibe 1007 Teile die zusammen gesetzt werden möchten. Man darf nicht vergessen das bei diesem Modell auch die komplette Interior vorhanden ist. Also genau genommen sind es 899 Teile aus grauem Plastik plus 16 Teile in klarem Plastik für die Winkelspiegel und Scheinwerfer und 92 Photoätzteile.

 

Scalenews miniart-37004-2-1200x900  % Site_name, % name

 

Die Bauanleitung, in Form eines Heftes in A4 Format, auf 24 Seiten hilft uns in 90 Arbeitsschritten ein Modell fertig zu bauen. Alle mögliche fragen die bei dem bau auftauchen können sind ausführlich dargestellt.

Miniart bietet uns, für die Bemalung des Panzers, sechs unterschiedliche Markierungsvarianten von der sowjetische Armee aus der 50-er Jahre.

 

Alle Farbangaben sind auf Basis von Farbpaletten von Ammo of Mig, Humbrol, Mr.Color, Testors und Vallejo gemacht. Was ich als absolut vorbildlich finde.

Scalenews miniart-37004-17-1200x900  % Site_name, % name

 

Decal ist sauber und ohne Versatz gedruckt und enthält verschiedene Turmnummer und Technische Hinweise.

Scalenews miniart-37004-18-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling A.

Unterwanne, Kampfraumboden, Trennwand zwischen Kampfraum und Motorraum, Seitenteile von der Wanne u.s.w. Die Verarbeitung überzeugt auf ganze Linie, beachte den Kampfraumboden oder die Aufnahmen für Schwingarme mit Schweißnähte und Gussnummer wie im Original.

Scalenews miniart-37004-a-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Ab.

Perfekt detailliertes Triebwerk, jede so winzige Schraube wurde dargestellt.

Scalenews miniart-37004-ab-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling B.

Teile für Geschütz, Munitionshalter und viele weiter kleine Teile.

Scalenews miniart-37004-b-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Ba.

Innere Seitenwände, Bergebalken der übrigens sehr realistisch aussieht, einteiliges Kanonenrohr.

Scalenews miniart-37004-ba-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling C.

Getriebeabdeckung, Öltank und weiter diverse Teile.

Scalenews miniart-37004-c-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Ca.

Vordere Schutzbleche, Werkzeugkasten und Motorabdeckung. Der Lüftungsgitter auf dem Abdeckung ist durchbrochen ausgeführt – vorbildlich!

Scalenews miniart-37004-ca1-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Cb.

Beinhaltet die Teile für die Luftführung des Kühler die auf dem Motorabdeckung montiert sind.

Scalenews miniart-37004-cb-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling F.

Turm, Kanonenblende, Fenders, Luken für Kommandant und Richtschütze. Die originale Gussstruktur wurde sehr gut realisiert.

Scalenews miniart-37004-f-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling G.

Inneneinrichtung, Zielfernrohr, Maschinenpistole. Ein Teil davon wird nicht verwendet für Bau von T-54-2.

Scalenews miniart-37004-g-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Gc.

Turminterior, Munitionshalter u.s.w.

Scalenews miniart-37004-gc-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Gd.

Die neue Luftfilteranlage nur für T-54-2.

Scalenews miniart-37004-gd-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Ge.

Kompressor diente zum Start des Motors mittels Druckluft.

Scalenews miniart-37004-ge-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Gf.

Feuerlöscher, Funkgerät u.s.w.

 

Spritzling H.

Munition für D-10T Kanone.

 

Spritzling Hb.

Weitere Motorteile mit Motorträger.

Scalenews miniart-37004-hb-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Hd.

Federwegbegrenzer für Schwingarme und Hydraulische Stoßdämpfer.

 

Spritzling Hg.

Kettenglieder. Und schon wieder zeigt Miniart absolute detailtreue, sogar auf den Kettenglieder sind die Gussnummer vorhanden.

Scalenews miniart-37004-hg-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Hj.

Munitionskisten für MG’s

 

Spritzling Hk.

Fahrwerksrollen in typischen für T-54 Spider-Design. Und schon wieder überrascht der Miniart mit Details wie Schweißnähte  und Reifenbezeichnung.

Scalenews miniart-37004-hk-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Hn.

Weitere Munition für Kanone, MG-Munitionskisten und Feuerlöscher.

 

Spritzling Ho.

Schwingarme und Teile für Stoßdämpfer.

 

Spritzling J.

DSchK-MG für Flugabwehr mit Lafette.

Scalenews miniart-37004-j-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Jb.

Sitz und Bedienelemente für Fahrerplatz.

Scalenews miniart-37004-jb-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Jd.

Luken, vordere Fenders und eine Abdeckung als Schutz für die Fahrerluke.

Scalenews miniart-37004-jd-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Je.

Winkelspiegel und Scheinwerfergläser aus Transparentem Plastik ermöglicht realistisches aussehen nach dem Lackierung.

Scalenews miniart-37004-je-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Ka.

Zusatzkraftstoffbehälter / Tanks für die Außenmontage geben die flache-kantige Form die bei dem T-54-2 üblich war gut wieder.

 

Spritzling Kb.

Abschleppseile aus Plastik sind gut gemacht aber nach meinem Geschmack könnten die aus gedrehtem Draht sein.

 

Spritzling Kc.

Panzerabdeckung für Schwingarme und weiter Kanonengeschosse.

 

Spritzling Kd.

Antriebsrad, Leitrad und weitere Fahrwerksteile. Um das Leitrad so realistisch wie möglich darzustellen musste er in fünf Teilen unterteilt werden. Das Antriebsrad steht dem Leitrad im Punkte Detaillierung um nichts nach, sogar die innere Seite ist so gut gemacht das es schade ist dass bei dem Fertigem Modell kaum was zu sehen wird. Dafür bei der Darstellung von Wartungsszene wird mann so richtig entlohnt mit diesen super Details.

Scalenews miniart-37004-kd-1200x900  % Site_name, % name

 

Spritzling Ke.

Nebeltöpfe, Abschlepphaken und Panzerung für Winkelspiegel.

Scalenews miniart-37004-ke-1200x900  % Site_name, % name

 

Photoätzteile.

Lüftungsgitter für Motordeck, sämtliche Ösen und Gurte.

 

Fazit.

Absolut Kompletten Inneneinrichtung kann der Bausatz nicht bieten, es fehlen leider Getriebe un Kühler, die Details-Fanatiker können damit nicht leben. Aber wenn man es realistisch Betrachter dann stellt man fest das nach dem Zusammenbau, auch bei offenen Lucken, wird man sowieso nichts mehr von der Getriebe oder Kühler sehen. Das Fahrwerk kann an ein unebenen Untergrund angepasst werden. Leider ist die Kette nicht beweglich und muss fest geklebt werden. Eine Einzelgliederkette aus Metall von Masterclub kann verwendet werden. Natürlich ein 1000 Teile Panzer-Bausatz in Maßstab 1/35 ist nicht jeden Mann Sache und dem Anfänger ist er auch nicht zu empfehlen aber ich finde das der T-54-2 ist ein absolut gelungenes Modell das jeden Cent wert ist.  Die Passgenauigkeit ist sehr Gut. Verarbeitung und Detaillierung sind auf Höchstem Niveau. Also für jeden der sich für die russische bzw. sowjetische Panzer interessiert ist der T-54-2 von Miniart absolute Kaufempfehlung.

Review T-54-2 Modell 1949 Interior Kit wurde von Miniart gesponsert. Vielen Dank!

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Miniart