Review Type 97 Shinhoto Chi-Ha Tamiya 35137

Modellbausatz Review Type 97 Shinhoto Chi-Ha Tamiya 35137 in Maßstab 1/35.

Nach Japanisch-Sowjetischer Grenzkonflikt am Chalchin Gol haben die japanische Militärs festgestellt das der Type 97 Chi-Ha nicht ausreichend stark bewaffnet war um ein Kampf gegen ein Panzer zu führen. Kurzerhand wurde ein neues Turm mit 47-mm Kanone entwickelt und auf die Wanne von Type 97 Montiert. So entstand im Jahre 1940 ein neuer Panzer mit dem Bezeichnung Type 97 Shinhoto Chi-Ha. Den selben Weg hat auch die Tamiya eingeschlagen. Aus dem Modellbausatz Type 97 Chi-Ha (35075) durch austausch der Türme entstand ein neues Bausatz Type 97 Shinhoto Chi-Ha (35137).

In einem für Tamiya typischen Stülpkarton mit einem nicht Tamiya-typischen aber sehr ansprechendem Boxart finden wir drei Spritzgussrahmen, zwei Teile für die Wanne, Ketten aus Vinyl, Poly-Caps, Abziehbilder und die Bauanleitung. Trotz hohes alters sind alle Teile Grat- und Verzugfrei gegossen. Und weisen eine gute aber auch manchmal nicht ganz ausreichende Detaillierung auf. Die Turmluken können wir offen bauen. Aber es gibt keinerlei Inneneinrichtung oder passende Figuren in diesem Bausatz. Sechs Markierungsvarianten stehen uns zur Verfügung.

 

Die sechsseitige, schwarz/weiße, Bauanleitung ist klar strukturiert und führt uns mit acht Bauabschnitten zum Ziel. Die Farbangaben beziehen sich auf die Farbpalette von Tamiya.

 

Ein kleineres Decalbogen ist sauber gedruckt und enthält Markierungen für sechs Varianten von Shinhoto Chi-Ha.

 

Alle Laufrollen, Stützrollen, Leit- und Antriebsräder sind mit feinen Details versehen und befinden sich auf dem Spritzling A.

 

Weitere Teile für Fahrwerk, Wanne, Kühler und alle MG’s finden wir auf dem Rahmen B. Die Abdeckgitter für die Auspuffanlage ist aus Plastik dargestellt und wirk unrealistisch. Die Abhilfe verschafft uns hier ein Ätzteile Satz von Euard (35772).

 

Im vergleich zu den Rahmen A und B die aus dem Bausatz 35075 stammen ist der Spritzling C absolut neu hier. Hier werden wir der komplett neuer Turm finden so wie die Unterbau und Frontpanzerung. Das Kanonenrohr ist zweiteilig ausgeführt und zwar der Lauf selbst ist in einem Stück gegossen und der Mündung wird drauf geklebt. Eine sehr gute Lösung aus der 1980-er die einige Hersteller erst Heute bei Ihren Bausätzen einführen.

 

Die Wanne besteht aus obere und untere hälften und ist absolut sauber und ohne Verzug gespritzt. Die Schwingarme sind an der Wanne angegossen was natürlich auf kosten der Detaillierung geht aber reduziert der Aufwand mit dem ausrichten von Laufwerk erheblich.

 

Die Gleiskette aus Vinyl ist erstaunlich gut dargestellt und lässt sich ganz schnell montieren. Nichtsdestotrotz bringt so eine Gummikette auch einige Nachteile mit. Als erstes ist die realistische Durchhang von der Kette nur mit dem gewissem Aufwand zu erreichen. Und die Bemalung und Alterung gestalten sich etwas langwieriger. Als alternative können wir auf die Metall-Kette von Friul (ATL-70) oder Plastik-Kette von Modelkasten (SK-31) zurück greifen. 

 

Zu einem recht moderatem Preis von rund 20 Euro bekommen wir von Tamiya einen grundsoliden Bausatz von Type 97 Shinhoto Chi-Ha in Maßstab 1/35. Natürlich gibt es Alternativen von Fine Molds und Dragon die besser detailliert sind, kosten aber das zweifache oder sogar fast das dreifache von dem Tamiya Bausatz. Und das Modellbausatz von Tamiya punktet auch mit, wie wir sehen könnten, mit gute Verarbeitung und sehr gute Passgenauigkeit was uns jede Menge an Freude beim basteln verspricht.

Vielen Dank an Der Sockelshop für die Bereitstellung des Besprechungsmusters!

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Tamiya

Review Type 97 Shinhoto Chi-Ha Tamiya 35137 geschrieben von Alexander Miller.