Review US medium tank M3 Lee early Takom 2085

Review US medium tank M3 Lee early in Maßstab 1/35

Thema Heute Review US medium tank M3 Lee early von Takom. Der Plastikbausatz ist erst seit ein paar Wochen auf dem Markt. Der kam zusammen mit dem M3 Grant von dem gleichem Hersteller. Aus diesem Bausatz lässt sich eine ganz frühere Ausführung von dem M3 Lee bauen. Interessant ist das der echte Panzer M3 Lee wurde innerhalb von nur 60 Tage entwickelt.

Schauen wir mal an was uns so erwartet. In einem mittelgroßem Schachtel finden wir 11 Spritzgussrahmen, eine davon Transparent. Untere Wanne, Turm, Abziehbilder und kleine PE-Platine. Bauanleitung inklusive vier Bemalungsvarianten. Alle Teile sind sauber gegossen. Kette aus Plastik besteht aus Segmenten und einzelnen Glieder. Für die Kette ist eine Montagehilfe vorhanden. Die sämtlichen Luken sind separat ausgeführt und lassen sich offen darstellen. Aber leider ist das Interior bei diesem Modell nicht vorhanden.

 

Die Bauanleitung in Takom typischer Aufmachung wurde an die Schachtel angepasst und ist etwa DIN A5 Groß. Nichts desto trotz  sind alle Bauabschnitte gut und verständlich dargestellt.

 

Als Markierungsvarianten werden drei amerikanische und eine sowjetische Maschine vorgeschlagen. Farbangaben, wie immer bei Takom, nur nach Ammo of Mig Farbpalette.

 

Decal hat etwas dickere Trägerfilm was bei vielen Nieten zu Problemen führen kann. Die weiß umrandete sowjetische Sterne haben einen leichten Versatz.

 

Spritzling A ist mit sämtlichen Fahrwerksteilen wie Laufrollen, Antriebsräder und so weiter bestückt. Gussqualität und Detaillierung wirken absolut überzeugend.

 

Weitere Teile für Fahrwerk finden wir auf dem Rahmen B

 

Dach für den Kampfraum, Motorabdeckung, Ersatzkettenglieder und Fenders hält für uns Spritzling D bereit. Wir können auch hier die Formenbau vom feinsten sehen. Realistische Gussstruktur mit Gussnummern, feinen Nieten sogar mit Schlitzkopf. Abschleppseil aus Plastik ist Geschmacksache aber mir währe lieber ein Seil aus Kupferdraht.

 

Auf dem Rahmen finden wir weiter Teile wie Kanonenmaske für 75-mm Geschütz, gewölbte Fronpanzerung und Montagehilfe für die Kette. Bei echtem M3 Lee Panzer diente die vordere, gewölbte, Panzerplatte als Aggregatenträger für Getriebe.

 

Beide Seitenteile für die obere Wannenhälfte und Einstiegsluken sind auf dem Spritzling F platziert. Die Luken sind auch von innen gut detailliert.

 

Spritzgussrahmen J und K sind zusammen abgegossen worden. Die hintere Panzerplatte, Abgasrohre, Kanonenmaske für 37-mm Kanone und Kommandantenkuppel fanden hier Platz. Die Browning MG Läufe sind etwas vereinfacht dargestellt und werden mindesten das aufbohren von Mündung vertragen. Noch besser währe die durch Metallrohre von RB Model oder Master Model zu ersetzen. Die 37-mm Kanone besitzt bereits eine offene Mündung.

 

Nun kommen wir zu der Kette. Wie ich schon vorher erwähnt habe besteht jede Kette aus mehreren Segmenten und einzelnen Kettenglieder. Damit der obere Strang einen realistischen Durchhang bekommt liegt in dem Bausatz eine Montagehilfe. Die Endverbinder müssen von ganz leichtem Grat versäubert werden. Die Auswurfmarkierungen auf der Innenseite lassen sich ganz leicht mit einem Bastelmesser weg schaben. Kettenglieder die über das Antriebsrad montiert werden sollen haben eine leichte Winkelstellung zu dem Endverbinder was ein absolut realistisches Aussehen möglich macht.

 

Der Turm ist in einem Stück gegossen und punktet mit feinen Details wie die Gussnummer und die Gussstruktur.

 

Die untere Wanne ist einfach überseht mit Nieten und kleinen Details.

 

Zwei Scheiben für Scheinwerfer.

 

Die Platine mit Ätzteilen bietet uns nur das nötigste. Lüftungsgitter, Schutzbügel für Scheinwerfer und noch ein paar Ganzkleinteile 🙂

 

Dieses Review US medium tank M3 Lee early lässt mich daran glauben das der Bausatz, genau so wie der Original, in eine Eile fertiggestellt wurde. Dank Moderne Formenbau erreicht der Kit eine schöne Detaillierung. Und gleichzeitig sieht man nicht zu ende durchdachte Lösungen. Wie zum Beispiel alle Lucken zum öffnen aber nicht mal ansatzweise Interior?  In der Baustufe 9 wird uns angeboten (wahlweise wohl gemerkt) bei der 75-mm M2 Kanone ein Gegengewicht anzubringen und bei der 37-mm M6 nicht. Der Gegengewicht zeugt von einem eingebautem Stabilisator der ab 1942 in Serie, bei beiden Kanonen, montiert war. Aber das ist alles halb so wild. Mit ein wenig Recherche können wir selbst das herausfinden was der Hersteller vergessen hat uns zu sagen 🙂

In großem und ganzem ist der M3 Lee von Takom ein recht ordentlicher Bausatz der ich jedem Modellbauer der etwas Erfahrung mitbringt empfehlen kann. Bleibt nur zu hoffen das Lee, Grant und angekündigte M31 nicht die letzten Bausätze aus diese Serie sind. Der Basis von M3 bietet sich für noch so viele Interessante Prototypen die in unseren Regalen fehlen.

Review US medium tank M3 Lee early wurde von dem Modellbau Fachhandel DerSockelshop gesponsert. Vielen Dank!