Typ 82e Rye Field Model 5023

Es ist nicht so lange her als auf den Markt kam der Modellbausatz German Staff Car Type 82e with full Interior von Rye Field Model mit dem Artikelnummer 5023. Davor gab es nur einen einzigen Plastik-Bausatz von Typ 82e von CMK der auch von Italeri und Revell vertrieben wurde.

In einem etwas ungewöhnlichen (ungewöhnlich bei Rye Field Standard bei Revell) Schachtel finden wir vier Spritzgussrahmen wobei eine ist mit Klarsichtteile. Fünf Reifen aus Gummi, separat verpackte Karosserie, Decalbogen, Masken, kleine Platine mit Ätzteile und natürlich die Bauanleitung.

Typ 82e Rye Field Model 5023

Die sauber gespritzte Teile machen einen ordentlichen Eindrück. Ein wenig Grat, der Produktionsbedingt ist, ist vorhanden. Auswerfer sind so platziert das man nach dem Zusammenbau die nicht mehr sieht. Auch die extra verpackte Klarsichtteile sind absolut transparent und schlierenfrei. Allerdings zwei Felgen (Teil 13) haben an der Nabe zwei Sinkstellen die schwer zu beseitigen sind. Die Beschriftung von Spritzgussrahmen VW82e/87 deutet auf eine weitere Variante die wir im Zukunft erwarten könne. Lassen sich mich raten: das wird bestimmt der Typ 87 🙂 . Dadurch resultiert sich dass nicht alle vorhandene Teile aus dem Typ 82e Bausatz verbaut und landen in unseren Grabbelkisten.

Die beiden Hauben und die Türen lassen sich offen darstellen. Der Typ 82e Bausatz von Rye Field Model besitzt eine gute Nachbildung des Motors und Getriebe samt Antriebswellen und Achsen. Dazu kommt noch die gut detaillierte Innenausstattung.

Die Karosserie der Typ 82e ist in einem Stück gegossen und muss nur leicht an vorderen Kotflügeln versäubert werden.

Die Gummireifen überzeugen mit feinen Details wie die Herstellerbezeichnung und die Reifendimension Markierung. Allerdings ich persönlich würde mich über die Reifen aus Plastik mehr freuen. Der Reifenprofil entspricht einem von vielen die verwendet wurden.

Ein kleines Decalbogen mit Abziehbilder ist sauber gedruckt. Enthalten sind die Verlademarkierungen, angaben zum Reifenluftdruck (beides in schwarz und weis), eine Tachoscheibe und zwei Arten von Kennzeichen (für Wehrmacht und Neckarkreis/Polizeidirektion Stuttgart). Die Zahlenkombination können wir aus einzelnen Zahlen selbst frei wählen. Die Masken sind schon auf die richtige Größe vor geschnitten. Die Ätzteile bieten uns die Platten für die Kennzeichen und ein Volkswagen Emblem für die vordere Haube.

Die von Rey Field Model drei vorgeschlagene Markierungsvarianten für Typ 82e wurden von Ammo of Mig entworfen und finden sich auf der Rückseite von dem Verpackung. Dem entsprechend sind auch die Farbangaben nur nach Ammo of Mig Farbpalette.

Typ 82e Rye Field Model 5023

 

Die Bauanleitung erstreckt sich über acht Seiten und ist klar strukturiert. Leider fehlen hier jegliche Angaben zu dem Bemalung von Innenraum und Motor.

Ab hier wird es nur für die „Nietenzähler“ (zu denen ich auch gehöre) interessant.

Der Typ 82e ist ein Symbiose aus Bodengruppe von den Typ 82 Kübelwagen und komplettem Aufbau von KdF Wagen (Typ 60). Der Typ 87 Kommandeurswagen besitzt auch die Bodengruppe von Typ 82 aber ist mit Allradantrieb ausgestattet. Die Teile des Allradantriebs kamen von Typ 166 Schwimmwagen. Die Karosserie bei dem Typ 87 wurde verbreitert und die Interior wurde an die Bedürfnisse des Militär angepasst. Und so fange ich mit Bodengruppe und Achsen an. Die Rey Field Model bietet uns die Bodengruppe von dem Typ 87 an die sich von dem Typ 82 durch vorderes Rahmenteil gravierend unterscheidet. So mit auch die Vorderachse hat die falschen Achsschenkel, obwohl die Spurstangen von dem Typ 82 sind. Die Allrad-Geschichte spiegelt sich auch im Innenraum. Der Handbremshebel ist dadurch an falschem Ort und Schalthebel für die Sperre samt Halter ist vorhanden. Und so sind wir bei Innenraum angelangt. Die in Bauanleitung dargestellte Dreisitzige Version ist nur für Typ 87 oder Typ 92ss anwendbar. Der Typ 82e hatte einen durchgehenden Sitzbank hinten. Quadratisches Kraftstofftank gehört ebenfalls in der Typ 87. Bei dem Typ 82e wurde ein rundes Tank verbaut. Auf dem Tank platziertes Ersatzrad (Baustufe 7) ist nur bei Typ 87 anwendbar. Genau wie die Sandreifen (Baustufen A1 + A2). Nur als Hinweis: der Wirbelluffilter (Teil A6) kam erst ab mitte 1943 zum Einsatz. Davor wurde Ölbadluftfilter verwendet. Es gibt noch mehr solche Unzulänglichkeiten aber über alle hier zu berichten wird einfach die Rahmen dieses Beitrages sprengen. Vielleicht ein anderes mal.

Schade eigentlich das so ein schönes Bausatz solche Fehler aufweist die man mit etwas Recherche vermeiden könnte. Natürlich wenn es Zusammengebaut ist sieht es immer noch (von weitem) wie ein Typ 82e keine Frage. Die Frage ist ob die Zubehör-Hersteller sich mit diesem Modell auseinander setzen würden und entsprechende Korrektur-Set auf dem Markt bringen? Oder man greift zu altbewährten Methoden ohne lange zu warten?

Der Bausatz German Staff Car Type 82E Rye Field Model 5023 wurde bei Der Sockelshop gekauft.

Review German Staff Car Typ 82E Rye Field Model 5023 von Alexander Miller.

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Rye Field Model