Yak-38 Yak-38M Forger-A Hobby Boss 80362

Die Yakovlev Yak-38 ist erstes und bis jetzt einziges in Serie gebautes sowjetisches Kampfflugzeug der senkrecht starten und landen kann. Die Entwicklung dauerte praktisch bis zur Produktionsende und eine gelungene Maschine war die Yak-38 trotzdem nicht. Aber bei mir ist die Yak-38 als ein Sinnbild für die sowjetische Marineflieger geblieben.

Der Yak-38 Modellbausatz von Hobby Boss in Maßstab 1/48 ist recht überschaubar. Insgesamt sind es sieben Spritzgussrahmen wo eine davon mit Klarsichtteile ist. Dazu kommen noch die Abziehbilder, Bauanleitung und farbiges Bemalungsplan.

Die Gussqualität ist gut. Versatz könnte ich keinen feststellen, minimal Grat ist vorhanden was nicht weiter schlimm ist. Dafür auf jede Rumpfseite sind jeweils zwei Sinkstellen vorhanden. Und genau dadrüber verläuft ein Blechstoß mit Nieten. Die Auswerfer sind mit bedacht platziert und bleiben nach dem zusammenbau nicht zu sehen. Die versenkte Blechstöße und reihen von Nieten sind absolut dezent gehalten wirken aber absolut realistisch. Die Cockpit Sektion ist von dem Rumpf getrennt was eine weitere Version, die Yak-38U, geschuldet ist. An diese Stelle wird sorgfältige arbeit von Nöten. Der Seitenruder ist separat ausgeführt. Dafür aber die Höhen- und Querruder bilden mit Tragflächen einen Einheit. Darstellung von Tragflächen in eingeklapptem zustand bietet die Hobby Boss uns in Eigenregie durchzuführen. Sprich die Tragflächen selbst zu schneiden. Cockpit Detaillierung ist etwas einfach gehalten aber aus meine Sicht ist das ausreichend. Instrumente für das Armaturenbrett liegen als Decal bei. Die absolut transparente Kanzel können wir offen oder geschlossen bauen. Auch die Navigationslichter sind als Klarsichtteile in diesem Bausatz. Das bringt zwar etwas mehr arbeit mit dafür wird man aber mit realistischem Aussehen belohnt. Bei Außenlasten haben die Qual der Wahl. Folgendes ist in dem Yak-38 Bausatz enthalten: jeweils zwei Startcontainer UB-16 und UB-32M, zwei mal UPK-23 Maschinenkanonen-Behälter,  und zwei mal Luft-Luft Raketen R-60. 

Die Abziehbilder sind sauber und ohne sichtbare Versatz gedruckt und haben sogar ein Teil von Technischen Hinweisen die zum Teil lesbar sind.

Yak-38 Yak-38M Forger-A Hobby Boss 80362 Decal
Yak-38 Yak-38M Forger-A Hobby Boss 80362 Decal

Die Hobby Boss schlägt uns drei, nicht nähe erläuterte, Markierungsvarianten von sowjetischen VVS vor. Die erste Variante „gelbe 28“ trägt einen anstrich der bei den Flugzeugen die auf Schiffen stationiert waren. Die zweite Variante „gelbe 53“ lässt sich als Yak-38 der an die Operation „Romb“  (04-06.1980) in Afghanistan teilgenommen hat. Die dritte Variante „gelbe 88“ gehört zu einem Yak-38M.

Die Bauanleitung ist, in traditionelle für Hobby Boss, Heft-Form in schwarz/weis gehalten. Die fünfzehn gut dargestellte Bauschritte verteilen sich über 12 Seiten und führen uns sicher zum Ziel.

Der Yak-38 von Hobby Boss ist ein Grundsolides Bausatz der uns einige Optionen noch offen hält. Leider das versprechen vom Hersteller über eine Yak-38M hat sich nicht bewahrheitet. Weil die Lufteinlässe aus dem Bausatz entsprechen denen von Yak-38 aber nicht dem Yak-38M. Also eine Yak-38M ist ohne weiteres aus diesem Bausatz nicht baubar. Wer unbedingt ein Yak-38M bauen möchte kann auf dieses Umbau-Set von XMM zurück greifen. 

Yak-38 Yak-38M Forger-A Hobby Boss 80362 Review
Lufteinlass Yak-38M

Dieses Bild verdeutlicht der Unterschied zwischen Yak-38 und Yak-38M

Vielen Dank an Der Sockelshop für die Bereitstellung des Besprechungsmusters!

Yak-38 Yak-38M Forger-A Hobby Boss 80362 von Alexander Miller.

Hier finden Sie weitere Modellbau Besprechungen von Hobby Boss